OK

Hans Rudolf Lando, Carton pour vitrail héraldique avec deux donateurs à cheval, 1607. Musée d’histoire de Berne, H/20036/164, Dépôt de la Confédération suisse, Office fédéral de la culture, Berne. Photo: Yvonne Hurni

Collectionner, copier, créer – Les dessins préparatoires dans l’atelier de Hans Rudolf Lando

23. Januar – 18. April 2022

Die Ausstellung ist dem Vorlagenschatz des Berner Glasmalers Hans Rudolf Lando (1584–1646) gewidmet. Sie beleuchtet die Bedeutung von Scheibenrissen in einer Werkstatt, die über die Funktion der gezeichneten Vorlage bei der Herstellung von Wappenscheiben hinausgeht. Sie nahmen ausserdem eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Mustern, Modellen und Motiven für Wappenscheiben ein. Sammlungen von Scheibenrissen wie die von Lando waren daher ein wertvolles Gut in den Werkstätten, mit dem auch gehandelt wurde. 

Diese Ausstellung zeigt, wie mit Scheibenrissen gehandelt wurde, wie durch sie Modelle und Motive über die verschiedenen Werkstätten hinweg vermittelt und tradiert wurden. Damit verdeutlicht die Ausstellung nicht zuletzt den künstlerischen Austausch und die enge Vernetzung der Schweizer Glasmalerei-Werkstätten im 17. Jahrhundert.

Im Rahmen eines Forschungsprojekts am Vitrocentre Romont wurde der gesamte Vorlagenschatz Landos rekonstruiert : Scheibenrisse oder Kartons für heraldische Glasmalereien ehemals im Besitz von Hans Rudolf Lando

Vitromusée Romont Au Château Postfach 150 CH-1680 Romont Tel. +41 (0)26 652 10 95 Fax +41 (0)26 652 49 17 cr:vasb:ivgebzhfrr.pu