OK

Gaston de Jongh, Entrepôt de verre étiré, usine Erie-Electroverre, Romont, 2ème quart du XXème s., Prêt Patrimoine Glâne © Photo : Gaston de Jongh, Lausanne

Du précieux au quotidien. Le verre plat dans l'architecture

6. November 2021 – 20. März 2022

Die letzte grosse Ausstellung dieses Jubiläumsjahres ist der faszinierenden Geschichte der Herstellung und Verwendung von Flachglas von der Antike bis in die Gegenwart gewidmet. Die Ausstellung beleuchtet die Wechselwirkungen zwischen technologischen Innovationen und Entwicklungen im Bereich der Flachglasproduktion, der Bauindustrie und der Architektur und gibt Einblick in die Vielfalt dieses einstmals wertvollen und heute alltäglichen Materials.

Eine besondere Aufmerksamkeit gilt dem Unternehmen Epredia/Erie-Electroverre Romont, das 1935 den ersten elektrisch befeuerten Ofen für die Herstellung von Ziehglas einsetzte. Archivmaterialien, Fotos und Filmdokumente geben Einblick in die Geschichte der Fabrik, die 2021 die Tore schliessen musste. Mit der Schliessung nimmt die Geschichte einer der weltweit letzten Produktionsstätten für Zieghlas ein Ende.

Vitromusée Romont Rue du Château 108b CH-1680 Romont Tel. +41 (0)26 652 10 95 Fax +41 (0)26 652 49 17 cr:vasb:ivgebzhfrr.pu